Eine Initiative der
IV Logo
Indutrie Technikcollageschatten

Liebe Eltern, liebe Lehrerinnen und Lehrer,

die richtige Ausbildung ist der erste Schritt in Richtung erfolgreiche Karriere. Die Industrie hat interessante, spannende und vor allem zukunftsträchtige Berufe zu bieten. Die auf dieser Homepage dargestellten Unternehmen machen Jugendlichen ein ganz besonderes Angebot: Lehre, Werkmeisterprüfung und Matura.
Wer das Angebot annimmt, steht mit beiden Beinen im Leben und hat alle Möglichkeiten. Wem Berufsausbildung, Werkmeisterprüfung und Matura nicht genug sind, dem stehen auch weiterführende Ausbildungsangebote wie Fachhochschul- oder Universitätsstudium offen.

Der Ausbildungsweg des Industrietechnikers / der Industrietechnikerin richtet sich an die Besten! Er bietet den Grundstein für beeindruckende Karrieren in der Salzburger Industrie. Und selbst wer eine Matura machen will, muss dafür nicht in die Schule zu gehen: Mit der Berufsreifeprüfung hat er oder sie die Möglichkeit, neben der beruflichen Tätigkeit die Studienberechtigung zu erlangen. Über die Werkmeisterausbildung werden außerdem wesentliche Schritte auf der Karriereleiter gleich mitgenommen. So zum Beispiel die Unternehmerprüfung oder die Berechtigung, als Führungskraft selbst Lehrlinge auszubilden.

Selbst wenn die jungen Industrietechnikerinnen und -techniker während der Ausbildung feststellen, dass sie den vorgezeichneten Weg nicht abschließen wollen, können sie mit einer soliden beruflichen Ausbildung in einem der TOP-Betriebe in Salzburg eine äußerst erfolgreiche Laufbahn fortsetzen. Die Folgen der gleichen Situation in einer höherbildenden Schule sind hinlänglich bekannt.

Die Industrietechniker-Ausbildung ist ein Angebot an junge Menschen, die praxisnahe lernen wollen, denen es wichtig ist, mit beiden Beinen im Leben zu stehen, und die sich die Möglichkeit eines Studiums an Fachhochschule oder Universität offen halten möchten. Wenn Ihr Sohn, Ihre Tochter, Ihre Schülerinnen und Schüler all diese Chancen nutzen möchten, sollten sie sich rasch mit einem der teilnehmenden Unternehmen in Verbindung setzen. Denn genau dort sind diese Jugendlichen richtig!

Startseite